Wunderwasser? [Missha] Time Revolution The First Treatment Essence

Hey,

long time no see. Als erstes möchte Jule für ihren Beitrag danken, sie ist jetzt meine Co-Autorin und ich bin selber auch schon gespannt, was sie noch alles zu berichten hat. 🙂 Ich freu mich schon drauf!

Unscheinbares und wässriges Hype-Produkt: Die Missha First Treatment Essence

Unscheinbares und wässriges Hype-Produkt: Die Missha First Treatment Essence

Ein bisschen Hirnschmalz ging drauf bei den Überlegungen, zu welchem Produkt ich als nächstes meinen Senf gebe. Letztendlich hat mich die WordPress-Statistikseite überzeugt: Es wurde nach „First Essence deutsche Übersetzung“ gesucht und ich habe die Missha First Treatment Essence zwar schon erwähnt, aber bisher noch nichts inhaltsschwangeres dazu geschrieben. Das geschieht hiermit und ich hoffe, der Internetsucher landet hier nochmals und erfährt mehr als beim letzten Mal!

First Treatment?! Wat wer bist du denn?

Den Anfang machte meines Wissens nach die japanische High End-Marke SK-II mit ihrer Facial Treatment Essence. Habt ihr Lust auf ne spaßige Story?

The astounding sight of the wrinkled faces of aged sake brewers contrasting their soft youthful hands remained seared in the memories of the SK-II scientists. Back in the confines of the laboratory, they surmised that the secret must lie in the yeast that the brewers’ hands were in constant contact with during the sake fermentation process. And that is how an exhaustive research of over 350 yeast strains began. Poring over even the smallest singular detail, the scientists spent over a decade to isolate the single yeast strain that held the secret to crystal clear skin. It was the birth of a miracle, a beauty revolution that would soon come to be known as Pitera™. (Quelle: http://www.sk-ii.com/about-us-miracle.html)

Kurz auf Deutsch: Die SK-II-Wissenschaftler suchten überall nach Inhaltsstoffen, die schöne und gesunde Haut wahr werden lassen. Faltige Sakebrauer sahen jetzt eigentlich nicht wie die idealen Fundstücke aus, aber holla, hatten die zarte und jugendliche Hände, ganz ohne Palmolive! Der Grund musste in der Hefe, welche während des Brauprozesses eingesetzt wird, liegen und es wurden mehr als zehn Jahre lang über 350 Hefestämme unter die Lupe genommen bis man den Stamm isolieren konnte, der -festahlten!- das Geheimnis für kristallklare Haut barg. Ahhh, da pocht das Herzle des Kosmetikfans. Da gibt man gerne mal 165 Dollar für 150 mL aus. Klingt wie weit hergeholtes Marketing-Blabla? Ist es auch. Ich empfehle folgende Lektüre: http://www.reddit.com/r/AsianBeauty/comments/2wlmqr/about_the_skii_pitera_legend/

Mittlerweile gibt es viele Dupes dieser Hefewässerchen, von Mizon, von Innisfree (hab ich, Review folgt), von CosRX und eben auch von Missha. Estee Lauder ist auch auf den Zug mit aufgesprungen, ich bin gespannt, ob ein Hype kommt! Die asiatischen Dupes kosten nur einen Bruchteil des SK-II-Originals, aber sie sind dennoch relativ teuer, weshalb ich zaghaft mit einer 30 mL kleinen Probiergröße anfing.

Eine First Essence soll sofort nach der Reinigung übrigens aufgetragen werden, auf noch nicht wirklich angetrocknete Haut und noch vor dem Toner. Daran halte ich mich brav. Am Morgen folge ich gleich mit dem Toner (Hada Labo Shirojun Whitening Lotion mit Arbutin, Hyaluronsäure und Magnesiumascorbylphosphat), Sonnenschutz usw., am Abend warte ich nach der First Essence ein wenig, dann trage ich ein potentes Retinolprodukt auf, warte nochmals, dann kommen Toner, Ampoule usw… Falls jemand mal interessiert ist, kann ich auch gerne mal eine Momentaufnahme meiner Routine zeigen.

Was hab ich von nem Hefewasser?

Missha US verspricht eine Verbesserung feiner Fältchen und des Hauttones. Das „Wunderwasser“ soll Feuchtigkeit spenden, heilen/aufbauen, verjüngen und einen strahlenden Teint verleihen. Hefe wird als „naturally fortified Vitamin B group“ bezeichnet (naja, ich dachte es handele sich um Mikroorganismen) und Vitamin B unterstütze und beschleunige den Metabolismus und erhalte gesunde Haut. Seid mal froh, dass ihr mich nicht seht, so strahlend jugendlich schön wie ich alleine beim Lesen dieser Versprechen werde. Strahlend jugendlich schön wie die halb fermentierten Pfoten eines japanischen Sakebrauers!

Hier sind die Inhaltsstoffe des „Wunderwassers“, ich habe sie bei Missha US abgetippt:

Saccharomyces Ferment Filtrate, Propanediol, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Niacinamide, Polyquaternium-51, Bifida Ferment Lysate, Amaranthus Caudatus Seed Extract, Raffinose, Ulmus Davidiana Root Extract, Pentylene Glycol, Piper Methysticum Leaf/ Root/ Stem Extract, Glycerin, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Hydrolyzed Corn Starch, Centella Asiatica Extract, Portulaca Oleracea Extract, Phenoxyethanol, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Phellodendron Amurense Bark Extract, Cassia Alata Leaf Extract, Tromethamine, Water, Adenosine, Ethylhexylglycerin, Hydrogenated Lecitin, Acetic Acid, Lactic Acid, Sodium Hyaluronate (http://www.misshaus.com/time-revolution-the-first-treatment-essence-150ml.html)

Wichtig sind Saccharomyces Ferment Filtrate und Bifida Ferment Lysate. Saccharomyces sind Zuckerhefen, sehr bekannt ist S. cerevisiae („Ist Ihnen die Cervisia nicht lauwarm genug?“). Welche jetzt genau verwendet wurden, weiß man nicht. Zu Bifida Ferment Lysate habe ich jetzt nichts richtig stichhaltiges gefunden, sorry. Muss wohl aus Milchsäurebakterien gewonnen sein, aber nagelt mich nicht fest. Paula Begoun von Paula’s Choice findet es nur mittelmäßig, vielleicht weil sie es selbst noch in keinem ihrer Produkte hat. 😀 Niacinamid ist ein Allrounder, La Roche Posay wendet es in Bodylotion gegen trockene Haut und in der Duo+ gegen Hautunreinheiten an, in Oil of Olaz-Produkten wird es gegen Hautalterung eingesetzt und in asiatischer Kosmetik steht es für Whitening und Brightening. Recht weit vorne in der INCI-Liste finden wir noch Süßholzwurzelextrakt, dieser soll gegen Hautflecken nach Entzündungen, also Pickelmale, helfen. Die Inhaltsstoffe von SK-II sind viel spartanischer, dafür würde ich niemals soviel Geld ausgeben.

Achtung! Bei Ebay gibt es mittlerweile auch die neue Version der First Treatment Essence, sie trägt den Zusatz Intense. Der Süßholzextrakt entfällt bei dieser, wenn mich nicht alles täuscht, auch noch andere Extrakte.

Wo bekomme ich das?

Ich wiederhole mich: Via Ebay direkt aus Südkorea für Pi mal Daumen 30 Euro/ 150 mL. Im deutschen Missha Onlineshop sind es 38,90 Euro.

Brauche ich sowas? Wirklich? Ganz im Ernst?

Hmmmm, jein. Ich finde schon, dass diese Fermentwässerchen (aktuell benutze ich eher das von Innisfree) die Haut ebnen und schöner machen. Etwas schwer zu beurteilen, da ich noch die Missha Ampoule mit Bifida Ferment Lysate verwende. Allerdings würde ich einem Einsteiger eher raten, an anderen Stellen anzupacken: Sanfte Reinigung, Exfoliation, gute Feuchtigkeitsspender. Gerne mit den angesehendsten Inhaltsstoffen Retinol, Vitamin C und Nicotinamid. So ein Wässerchen ist dann das Goodie obendrauf. Ich für meinen Teil bin etwas im Zwiespalt, ob ich es nachkaufe: Die Innisfree Soybean Energy Essence enthält Arbutin, welches ich verstärkt einbauen möchte und pflegt bei meiner trockenen Haut definitv mehr, allerdings traue ich der Missha First Treatment Essence irrationalerweise mehr zu. Gut dass ich noch ein wenig was aufbrauchen muss, bevor die nächste Entscheidungsfindung ansteht. 🙂

 

Danke für’s Lesen und macht es gut!

unterschrift

Advertisements

9 Gedanken zu “Wunderwasser? [Missha] Time Revolution The First Treatment Essence

  1. Hello Starfish! schreibt:

    Hi Jaqueline,
    freut mich sehr, dass dir mein Bericht gefällt! Zu der First Treatment Essence gibt auch es recht viele Erfahrungsberichte auf Blogs und auch bei dem Subreddit Asian Beauty, falls du tiefer eintauchen möchtest. Hoffentlich komme ich zeitnah dazu, noch was über das Pendant von Innisfree zu schreiben, da Innisfree zusammen mit Missha meine koreanischen Favourites sind.
    Falls du dir so ein Fermentwässerchen holst, bin ich auch schon sehr auf deinen Bericht dazu gespannt. 🙂

    Viele Grüße
    Kathrin

    Gefällt mir

  2. konsumkaiser schreibt:

    oh, sehr cool! noch eine asia kosmetik-verrückte, grins!
    da habe ich hier ja einiges zu lesen! bin auch mit den schnecken zugange, und liebe sie!! ähh, ich meine den schneckenschleimextrakt, hust!!
    viele grüße, kk

    Gefällt mir

  3. Hello Starfish! schreibt:

    Hi Konsumkaiser, ein großes Hallo an dich!
    Ich habe deinen Artikel über das Missha Schnecken-Treatment schon gelesen und es befindet sich seitdem hartnäckig in meinem Warenkorb bei Ebay. Aber ich habe zu wenig Gesicht, um alles auszuprobieren, deshalb ist es immer nach hinten gerückt. Benutzt du es noch und bist du noch zufrieden? An weiterem Schneckencontent hätte ich hier noch das Schnecken Sleeping Pack von Missha und die Benton Snail Bee Steamcream zur Verbloggung in der Warteschlange. Es kommen also noch schleimige Zeiten! 😉

    Schöne Grüße
    Kathrin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s