Paulas Choice Skin Perfecting Peeling Gel 2% BHA vs. Skin Perfecting Peeling Liquid 2% BHA

Da dies heute mein erster Beitrag auf Snail&Starfish ist, hole ich mal etwas weiter aus.

In meiner Jugend hatte ich Akne. Die milderte dann mit den Jahren ab, aber die tendenziell unreine Haut blieb. Da wollte ich natürlich nachhelfen. Mit Clerasil. Mit Naturkosmetik. Mit Apothekencremes und Wässerchen. Irgendwann, im Zuge des aufkommendem Säurentrends (chemische Peelings mit Betahydroxysäure BHA und Alpha-Hydroxy-Säure AHA), schenkte mir die Herrin dieses Blogs eine Tube Avene Cleanance. Und die half. Am Anfang bitzelte es etwas auf der Haut, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatte ich deutlich weniger Unreinheiten, um nicht zu sagen – fast keine mehr. Leider wurde die Creme zwei Tuben später aus dem Sortiment genommen. Kurz überlegte ich, ob ich dem Nachfolger eine Chance geben sollte, doch die sehr geteilten Meinungen zu der Creme im Internet hielten mich davon ab.
Da es die BHA Säure in der Creme war, die mein Hautbild so verbessert hatte, entschied ich mich nach etwas Liebäugelei mit den BHA Produkten von Paulas Choice, es damit zu versuchen.

Zwei davon möchte ich heute vorstellen und vergleichen: Das BHA 2% Gel und das BHA 2% Liquid.

IMG_8711-001

Prinzipiell sind sich die beiden Peelings sehr ähnlich, beide enthalten wirksame 2% BHA (Salicylsäure) und reduzieren deutlich die Anzahl der Mitesser und Pickelchen pro cm² (dafür sollte man noch eine eigene Einheit festlegen). Da fragt man sich ja, welches man nun nehmen soll? Ich bin nicht vom Fach und kenne nicht alle chemischen und pharmazeutischen Einzelheiten und Besonderheiten der Inhaltsstoffe, daher findet der heutige Vergleich unter pragmatischen und subjektiven Gesichtspunkten statt.

Vom Preis her sind sie gleich, regulär kosten die beiden Peelings je 28,90 Euro auf Paulaschoice.de, aktuell gibt es sogar ein paar Prozente und man zahlt nur 23,12 Euro dafür.

Das Liquid:
Das Liquid ist, wie der Name schon sagt, flüssig. Dadurch kommt es mit deutlich weniger Zusatzstoffen aus, ist für sensible Häutchen reizärmer und bekommt meinem subjektiven Empfinden nach meiner Haut einen Hauch besser als die Gelversion. Sie trocknet auf der anderen Seite aber auch stärker aus, wodurch man nach der Anwendung noch eine Pflege drüber geben sollte. Für eine empfindliche Mischhaut passt das Liquid wunderbar.

Das Gel:
Der erste Pluspunkt ist eindeutig die sparsame Anwendung. Man hat durch die Gelkonsistenz keinen Produktverlust und benötigt keine zusätzlichen Wattepads. Das Gel ist mit netten, hautberuhigenden (Bisabolol) und pflegenden (Traubenextrakt) Inhaltsstoffen angereichert. Meiner Erfahrung nach macht dies eine zusätzliche Pflege überflüssig. Da sollte man sich jedoch ganz nach dem Hautzustand richten, wenn sie spannt oder gerötet ist, würde ich auf jeden Fall eine Pflegecreme drüber geben. Für fettige Haut dürfte das Gel optimal sein.

Alles in allem schneidet das Liquid in der Wirkung zwar einen Hauch besser auf meiner Haut ab, aber die ökonomischen Gründe des Gels überwiegen, weshalb ich das Gel nachkaufen werde.
Ich hoffe, dieser Beitrag hilft euch bei der Entscheidung zwischen den beiden Varianten etwas weiter.

LG,

Jule

Advertisements

7 Gedanken zu “Paulas Choice Skin Perfecting Peeling Gel 2% BHA vs. Skin Perfecting Peeling Liquid 2% BHA

  1. Nelli schreibt:

    Aus ökonomischen Gesichtspunkten könntest du noch einen Blick auf die BHA-Bodylotion werfen. In ihr ist deutlich mehr enthalten, leider auch ein paar mehr Inhaltsstoffe. Meine Haut kam gar nicht mit dem Gel und dem Liquid zurecht, aber die Bodylotion wirkt!
    Übrigens nimmt Paulas Choice auch bei der Glamour Shopping Week teil.

    Viele liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Nelia Krickhahn schreibt:

    Sie hat sich nicht verbessert: Ich hatte vorher schon Peeling Erfahrung mit den Effaklarprodukten, als diese leer waren, habe ich zur Überbrückung die Bodylotion benutzt. (Vorher hatte ich die Bodylotion schon erfolgreich fürs Dekolleté benutzt und im Internet gelesen, dass viele sie auch fürs Gesicht nehmen) Dann bin ich auf Gel und Liquid umgestiegen und ich konnte zusehen wie auf Kinn und Nase Whiteheads sprossen. Nach 4 Wochen bin ich dann wieder auf die Lotion umgestiegen und meine Haut wurde von Tag zu Tag besser (Meine Haut ist eher trocken). Gel und Liquid habe ich dann an meinen Freund weitergeben und er hat keine Probleme.
    Mein Geldbeutel freut sich jedenfalls 🙂

    Gefällt mir

    • julituli schreibt:

      Das glaub ich 🙂
      Bin auch der Meinung, dass man an der Haut ziemlich schnell sieht, ob etwas gut tut oder nicht. Von wegen: erstmal 3 Wochen testen.. dann, ja DANN wird alles besser. Pustekuchen.

      Gefällt mir

  3. Hello Starfish! schreibt:

    Ich hatte auch schon öfters die BHA-Bodylotion von Paula. Der Versuch, sie im Gesicht anzuwenden, hat aber leider nicht hingehauen, ich habe Hübbelchen auf der Stirn bekommen davon. Schade! Die AHA-Lotion nehme ich aber nachwievor ab und an für’s Gesicht, das kommt ganz gut. Von der könnte ich dir auch was abfüllen, Jule. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s