Lass die Sonne rein! Nicht. [Hada-Labo] UV Creamy Gel (SPF 50+ PA++++)

Hey,

der Frühling ist da, die Nase läuft, die Vöglein zwitschern, die Sonne scheint. Und ich? Ich altere. 😀 Aber nicht so arg, weil ich seit rund eineinhalb Jahren auf täglichen Sonnenschutz achte, jahrein und jahraus. Nach ein paar Experimenten bezüglich meines Sonnenschutzes landete ich bei dem Missha Safe-Block und sah eigentlich keine Gefahr, ihm untreu zu werden. Kaum dachte ich das, recherchierte ich, was der Markt noch so hergibt und kurz darauf landete das Hada-Labo UV Creamy Gel mit SPF50+ und PA++++ im Ebay-Warenkorb und etwa zehn Tage später in meinem Briefkasten.

hadalabo-uvcreamygel

Bald discontinued, aber dennoch sehr empfehlenswert für feuchtigkeitsarme Haut: Hada-Labo UV Creamy Gel SPF 50+ PA++++ (Hoppla, das mit der Bildbearbeitung ist hier etwas in die Hose gegangen. Naja, Übung macht den Meister!)

Experimentalphysik für Sonnenschutzbegeisterte – Ein Exkurs

Seit ich mich mit Säurepeeling und der Notwendigkeit eines rigorosen Sonnenschutzgebrauchs beschäftigte, habe ich die Mengen „1/4 Teelöffel für’s Gesicht“ und „2 g für’s Gesicht“ vor Augen, sonst genieße man nicht den vollständigen Schutz. Manchmal schwirrt auch die Angabe „2 mg/cm²“ herum, aber wer misst sein Gesicht schon aus? Har har har, ich natörlisch! Inspiriert von Reddit zugegebenermaßen, das ist nicht wirklich auf meinen Mist gewachsen. Also statt in die Frühstückspause zu gehen, schnappte ich ein Lineal und fuhrwerkte in damit in meinem Gesicht herum. Hatte ich bereits erwähnt, dass sich meine Arbeitsplatznachbarin über kaum mehr etwas wundert? Besser ist das. Ich kam auf 24 cm mal 21 cm, was eine Auftragsmenge von knapp über einem g/kf (Gramm pro Kathrinface) ergab. Ja Mist, am Sonntag noch schön zwei Gramm Creme für Instagramm auf die Schrumpelpfote gekleckst und Freitag muss ich wieder den Schwanz einziehen. Sorry dafür! Über die Genauigkeit dieses Vorgehens machte ich als oller Analytiker mir auch bereits Gedanken und ich würde abschätzen, dass die vernächlässigte Erhebung der Nase locker von der ausgelassenen Augenpartie ausgebügelt wird und wenn man die breiteste Stelle im Gesicht zur Messung nimmt, sollte man auf jeden Fall eher zu viel als zu wenig Fläche annehmen. Eine Umrechnung in mL halte ich für Quatsch, ich habe ja keine Dichte meiner Creme gegeben und das wäre mir erstens ein überflüssiger Schritt und zweitens ein viel zu willkürlich.

Fazit: Ich werde meine Zukunft mit einem einzelnen putzigen Grämmchen Sonnenschutz im Gesicht genießen und zelebrieren. 😀 Und nun zurück zu meiner Review des UV Creamy Gels!

Die Marke

So richtig viel weiß ich eigentlich nicht über Hada-Labo. Es sieht alles recht schnickschnackfrei aus, relativ bekannt ist die Gokujyun Hyaluronic Acid Lotion, ein wohl sehr feuchtigkeitsspendender Toner, und der dazugehörige Cleansing Foam, welcher recht mild sein soll. Es gibt zudem eine Whitening-Linie mit Arbutin und Hyaluronsäure (ich habe die Lotion, Review folgt) und eine mit Retinol, die Reihen umfassen, glaub ich, immer eine Lotion,  eine Milk, Creme und Essence? Nagelt mich nicht fest, falls dem doch nicht so ist. Preislich befindet man sich im Mittelfeld, die Lotions gibt es ab etwa 14 Euro, die Essences kosten um die 28 Euro, ganz grob gesagt.

Hinfort, oh du Photoaging!

Dank der kosmetisch eleganten Formulierung vieler japanischer und koreanischer Sonnencremes ist es ein leichtes, sich gewissenhaft vor UVA- und UVB-Strahlung zu schützen. Natürlich kann man sich über Sinn und Unsinn des inflationären Gebrauchs von Sonnencreme streiten, an den Fronten Pubmed und Zentrum der Gesundheit stehen und sich zoffen. Ich habe mich dazu entschlossen, mein Gesicht zu schützen, da ich aber sowieso ein Sonnenmeider bin und nur notgedrungen in die Knallsonne gehe, gibt es für den Körper nicht viel Sonnenschutz. Lange Zeit war Sonnencreme und Gesicht für mich auch die denkbar ungünstigste Kombination. Hallo brennende Augen und hallo Pickel! Die erste Entdeckung, die mich dieses Sonnencremetrauma überwinden ließ, war die Missha all-around Safe Block Essence Sun (hier geht’s zur Lobpreisung selbiger: klick). Eigentlich war ich super zufrieden mit ihr, aber vielleicht kennt ihr es ja, wie einen die Neugierde weitertreibt. Also bestellte ich schwupps eine Tube Hada-Labo UV Creamy Gel.

Creamy Gel trifft es ziemlich gut, es ist opak, aber nicht wirklich cremig-fettig, sondern trägt sich eher wie ein sehr pflegendes Gel auf. Erstmal hat man eine Runde Speckschwarte, das zieht aber weg. Die Haut wirkt ganz weich und gepampert und vor allem wie kräftig mit Feuchtkeit versorgt. Das kommt sicher von den drei Sorten Hyaluronsäure: Sodium Acetylated Hyaluronic Acid, Hyaluronic Acid und Hydrolyzed Hyaluronic Acid. Sehr angenehm für meine strohtrockene Haut! Durch die Filter Octinoxate, Parsol SLX, Tinosorb S, Uvinul A Plus und Titanoxid sollte ein Breitbandschutz gewährleistet sein. Ansonsten sind viele Konsistenzgeber und dergleichen mit drinne und auch, wo ich etwas schmunzeln musste, Polystyrene. Styrene ist der englische Trivialname für Styrol und Polystyrol ist eine ziemlich bekannte Substanz unter ihrem Handelsnamen Styropor. 😀 Da würde mich es ja schon mal interessieren, von einem Fachmann ein Wiesoweshalbwarum zu hören. Für Clean-INCI-Bewusste sollte die ganze Chose also eher nichts sein, wer aber nur auf eine nette Anwendung bedacht ist und sowas mal gut sein lässt, kann sich der schönen Konsistenz erfreuen. Ein weiteres Manko der Inhaltsstoffe könnte Ethanol an fünfter Stelle der INCI-Liste sein. Ich wehre mich nachwievor gegen den Begriff „böser Alkohol“. Ich weiß, es ist sehr eingängig, aber sorry, das ist mir zu BILDesk. Eine Substanz ist doch nicht böse?

Eine komplette Liste der Inhaltsstoffe werde ich euch nicht abtippen, ich verweise aber auch den Blog von Ratzilla: Vielen Dank, Ratzilla! Sie hat die Listen vieler Produkte übersetzt und möchte sie nicht einfach kopiert wissen, sondern bittet um eine Verlinkung ihres Blogs, was ich gerne mache.

Ein Wiederkaufskandidat?

Jau, eine Tube habe ich hier schon als Backup im Schrank. Ich mag die feuchtigkeitsspendende Konsistenz und auch der recht chemische Geruch gefällt mir, haha. Ich würde sie weder als besser noch als schlechter als die Missha-Sonnencreme beschreiben, einfach anders. So, jetzt die schlechte Nachricht: Das Creamy Gel wird ausgelistet. Und jetzt die gute Nachricht: Es gibt wohl einen sehr ähnlichen Ersatz! 😉 Das Koi-Gokujyun Perfect UV Gel mit sogar genau den gleichen Inhaltsstoffen, kann das sein? Hab jetzt nicht ganz genau verglichen, der erste Blick sieht aber gut aus. Ich muss aber zugeben, dass ein wenig Sonnenschutzexperimentierfreude in mir aufkeimt, vielleicht hole ich auch mal was ganz anderes. Schaun mer mal, dann seh mer scho!

Danke für’s Lesen und macht es gut!

unterschrift

Advertisements

15 Gedanken zu “Lass die Sonne rein! Nicht. [Hada-Labo] UV Creamy Gel (SPF 50+ PA++++)

  1. gwenhwyfar10 schreibt:

    Ein Gedanke kam mir noch bezüglich der Fläche des Gesichtes. Frag mich nicht woher ich es habe, aber ich habe mal irgendwo gehört/gelesen, dass bspw in Frankreich zum Gesicht auch noch Hals und Dekolleté gehören und dann hätte man ja wiederum eine weitaus größere Fläche zur Verfügung.
    Interessieren würde mich außerdem noch ob du wie und ob Du die aufgetragene Menge abmisst.
    Liebe Grüße
    Gwen

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Ah ok, das habe ich jetzt noch nicht so gehört, da müsste man natürlich noch mehr nehmen! Cremst du Hals und Dekolleté ein? Ich mag keine Creme am Hals und auch am Dekolleté nicht wirklich, deswegen vernachlässige ich beide sträflich, bisher sehen sie auch noch gut aus, hoffentlich ärgere ich mich nicht mal drüber.

      Ich habe es für das eine Bild bei Instagram auf der Feinwaage abgewogen und mir die Menge in etwa gemerkt, jedesmal abgewogen habe ich nicht. Das einzelne Gramm habe ich noch nicht abgewogen, ich nehme jetzt einfach zwei dickere Kleckse. 🙂

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

      • gwenhwyfar10 schreibt:

        Wenn ich ehrlich bin, creme ich es viel zu selten mit ein – dabei denke ich, ich sollte es mir angewöhnen, schliesslich ist das Dekolleté ja auch oft dem Licht ausgesetzt und dort findet ja auch Hautalterung statt.

        Gefällt mir

  2. Incipedia by Shenja schreibt:

    Hihi. Toll geschrieben. Musste oft schmunzeln^^ Mit dem bösen Alkohol hast du natürlich recht, wobei ich den Begriff auch schon aufgrund mangelnder Kreativität verwendet habe xD

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Shenja,
      schön dass du hier bist, willkommen! Und danke, dass dir mein Beitrag gefällt.
      Ich hoffe, du hast das nicht als Affront aufgefasst, wenn du das auch schon so geschrieben hast! Ich war mir nicht sicher, ob ich das so drastisch formulieren soll, aber da ich aus der Chemie komme, ist es schon immer etwas unschön für mich zum Lesen. Also entschuldige, falls es fies rüberkam! 🙂 Sowas wie „austrocknender Alkohol“ kann ich mir auch gut vorstellen.

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  3. Bambi (@Bambi_12trees) schreibt:

    Das ist die alte Formulierung, oder ? Die neue ist augenscheinlich ohne den bösen Alc aus dem dunklen Wald und zumindest bei der beige Version schlägt sich das schon im Finish wieder. Aber hab das schon deutlich schlimmeres erlebt. Den Großteil der Eleganz (ich mag das Wort in dem Zusammenhang ^^) der japanischen Suncreens macht wohl der Alkohol aus. Ich bin ja fast schon so neugierig, mal einen Kompromiss zu machen und mir mal einen der „super Texturen“ zu bestellen.
    Hach, jetzt fühle ich mich motiviert, meinen Post zur rosa Schwester dieses UV Gels anzugehen :), danke dafür, schöner Artikel.
    Lieben Gruß
    Lena
    Ps.: Ratzilla finde ich auch immer wieder sehr hilfreich, toll, dass sich da jemand die Mühe macht!

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Lena, herzlich willkommen! Freut mich, dass dir mein Post gefällt. 😀
      Ich glaube, es gab keine andere Version zu diesem Sonnenschutz, der wurde nur mit PA++++ statt PA+++ versehen und anders verpackt, sonst alles gleich. Allerdings ist das nur, was ich im Nachhinein gelesen hab, der japanische Markt ist mir noch total neu.
      Eine Review mit vielen Bildern und ausführlicher Meinung zum rosa Schwester würde mich total interessieren, hau rein!

      Liebe Grüße zurück
      Kathrin

      Gefällt mir

  4. Lisa schreibt:

    Hallo Kathrin,
    bin gestern über Shenja auf deinen Blog gekommen und wollte dir gerne ein Kompliment hier lassen: Ich mag deine Art zu schreiben total gerne 🙂 Leicht verständlich, dabei trotzdem auf Zack und mit einem sehr erfrischenden Humor – super angenehm zu lesen, mach weiter so!
    Liebe Grüße, Lisa

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hey Lisa, dir auch ein herzliches Willkommen!
      Und vielen lieben Dank für das tolle Kompliment, das schmeichelt mir sehr. Vielleicht sollte ich das mal meiner Arbeitskollegin weiterreichen? Die meinte nach einem E-Mailverkehr mit mir „Du musst ein Buch schreiben!“ und da ich keinen Bücherstoff im Kopf habe, aber meine Gedanken ziemlich häufig um Kosmetik kreisen, ist dieser Blog hier draus geworden. ^^

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  5. Stefanie Germann schreibt:

    Ich hab ja ein wenig angst die sonnencreme zu testen. Meine haut kriegt bei zu schweren und silikonhaltigen Formulierungen schneller unterlagerungen als ich ‚halt. Stopp‘ rufen kann 😀 ich mag deinen blog sehr gerne auch wenn ich noch nicht im antiaging alter bin. Trotzdem ist mein Warenkorb bzw meine beobachtungsliste bei eBay wegen dir enorm angestiegen 🙂 😉

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi, schön dass du da bist und danke für die lieben Worte! Im Antiaging-Alter bist du ganz sicher noch nicht. 😀
      Hmmm, schwer zu sagen, ob die Creme was für dich sein könnte. Ich finde sie nicht silikonig-schmierig wie etwa manche Seren von Paula’s Choice, Oil of Olaz oder das Clinique Turnaround (mit dem ellenlangen Namen, irgendwas mit Radiance Renewer). Sowas mag ich auch nicht, habe nicht das Gefühl, dass dieser Silikonglibsch meiner Haut etwas gibt. Das UV Creamy Gel wirkt auf mich eher wie eine dicke Feuchtigkeitsbombe, was einer normalen oder fettigen Haut in einer vernünftigen Auftragsmenge sicher auch zuviel werden kann. Falls es dir zu riskant ist, kannst du ja mal bei Ebay schauen, was es alles von Hada-Labo und Bioré gibt, bei Ratzilla die Inhaltsstoffe checken, falls du lieber auf Alkohol verzichten magst und bei Asian Beauty gibt es auch sehr viele Meinungen zu diversen Sonnencremes.
      Eigentlich brenne ich gerade sehr für das UV Creamy Gel, aber ich möchte es dir auch nicht übermäßig anpreisen und dann passt es am Schluss nicht zu dir, wäre ja auch sehr schade. 😉

      Oh Gott ja, die Warenkörbe und Beobachtungslisten… Frag nicht! Ich habe mittlere dreistellige Beträge da drin und hab mir aber selber ein monatliches Limit gesetzt, damit es keine Unmengen werden, die ich eh nicht aufbrauchen kann und jetzt feile ich gedanklich schon seit Tagen an meiner Juni-Bestellung. Total irre! 😀

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Franzy,
      ich bin sehr gespannt, wie dir die Creme gefällt. Hoffentlich gut, sonst bekomme ich ein schlechtes Gewissen… 😮
      Bin übrigens auch über jeden froh, auf den ich treffe, der auch einen an der Kosmetikklatsche hat, hihi!

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  6. skinci schreibt:

    Selten innerlich so gelacht, beim Lesen einer Review, wie jetzt gerade. Danke dafür 🙂

    Die UV Filter in der Sonnencreme reagieren mit dem Styropor und gelangen so besser dort in der Haut hin, wo sie sein sollen, um ihren Job möglichst gut zu machen.

    Lieben Gruß 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s