Speckschwartus maximus: [Dermasence] Solvinea LSF 50 Sonnenschutzlotion

Hey,

es geistert auf zig Blogs rum: Sonnenschutz als Muss gegen Hautalterung. Auch ich achte seit längerem auf Sonnenschutz, müssten langsam aber sicher schon um die zwei Jahre sein, die ich täglich hohen Sonnenschutz trage. Einen Großteil dieser Zeit habe ich brav eine Tube Missha All-around Safe Block Essence Sun geleert, bis mich die Neugierde übermannte und ich neues ausprobieren wollte. Macht euch also auf ein paar Sonnenschutzbeiträge in nächster Zeit gefasst! Fangen wir mal wenig glorreich an, damit noch Platz zur Steigerung (hoffentlich!) bleibt. Den Anfang macht die Solvinea LSF 50 Sonnschutzlotion von Dermasence.

Dermasence_SolvineaLSF50

Die bunten Quadrate gehören zum Farbkonzept, welches Dermasence anwendet. Demnach ist die Solvinea LSF 50 Sonnenschutzlotion geeignet für normale Haut (blau), trockene Haut (rot) und Anti-Age (gelb). Das dritte Kästchen wäre grün für fettige Haut, ich stimme durchaus zu, dass das nichts Gutes miteinander täte…

Die Marke

Seit 1991 gibt es Dermasence wohl schon, trotz meiner langjährigen Neurodermitikerkarriere bin ich allerdings erst im Zuge meiner Konversion zu Säurepflege auf die apothekenexklusive Marke gestoßen. Recht beliebt sind die Produkte Dermasence AHA Effects (mit Milchsäure, Zitronensäure und Apfelsäure), Dermasence AHA Effects plus C (mit Glykolsäure und Ascorbinsäure) und die Dermasence AHA Body and Face Lotion (10 % Glykolsäure und 3 % Urea). Beim Drüberschauen frage ich mich gerade, warum ich die AHA Effect-Cremes noch nie ausprobiert habe? Bisher kannte ich lediglich die Dermasence Barrio Pro Gesichtsemulsion, die ich ganz nett, aber momentan nicht nachkaufenswert finde, und den Dermasence Mousse Reinigungsschaum, welchen ich sehr mag. Alles in allem finde ich Dermasence sehr sympathisch, die Inhaltsstoffe sind spannend und die Produkte wirken liebevoller formuliert als die größerer Apothekenmarken.

Dermasence Solvinea Sonnenschutzlotion LSF50

Die Creme lässt sich saupraktisch mit einer Pumpe entnehmen. Ein Hub wiegt in etwa 0,2 g und reicht daher leider lange nicht für das ganze Gesicht.

Versprich mir was!

Als eher nüchtern gestaltete Apothekenmarke schmeißt Dermasence nicht wild mit Versprechen um sich herum wie etwa Missha bei deren All-Around Safe Block. Solvinea wird als Sonnenschutz verkauft, also soll sie auch nichts weiter können als vor Sonne schützen. 😀 Ich zitiere von der Dermasence Homepage:

  • Sonnenschutzlotion für lichtempfindliche oder photosensibilisierte Haut
  • Mit hohem UV-Schutzniveau (UVA und UVB) durch moderne Breitbandfilterkombination (Tinosorb M und S) und Titandioxid
  • Besonders nach ästhetischen Verfahren (z.B. Peelings, Laser- und Aufhellungsbehandlungen) anzuwenden
  • Glycerin spendet Feuchtigkeit
  • Frei von deklarationspflichtigen Duftstoffen (nach KVO)
  • Dermatologisch getestet

Schön finde ich auch die weiteren Hinweise auf dem Umkarton, man solle sich trotz Verwendung eines Sonnenschutzes nicht zu lange der Sonne aussetzen, geringe Mengen würden die Schutzleistung reduzieren und dass man nach nachcremen solle. Sehr verantwortungsbewusst!

Was darin ist

Die Inhaltsstoffe sind recht schnörkellos:

Aqua, Octocrylene, Butylene Glycol Cocoate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Diethylamino Hydroxybenzol Hexylbenzoate, Glyceryl Stearate, Ceteareth-20, Ceteareth-12, Cetearyl Alcohol, Cetyl Palmitate, Ethylhexyl Triazone, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Titanium Dioxide (Nano), Silica, Glycerin, Methylene Bis-Benzotriazoyl Tetramethylbutylphenol (Nano), Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Sodium Hydroxide, Parfum, Xanthan Gum, Dipropylene Glycol, Phenoxyethanol, Decylene Glycol, Caprylyl Glycol, Sodium Chloride

Ohne ultravertiefte Ahnung zu haben, und vorgaukeln möchte ich die auch nicht, würde ich mal schätzen, die Creme soll nicht groß pflegen und pampern, sondern irgendwie den hohen Sonnenschutz unterbringen. Das finde ich nicht verwerflich, ich sehe es einfach als einen anderen Entwurf als etwa bei der „rosanen Missha“ an. Die verwendeten Filter sind ein Traum, besser geht’s kaum. Es tummeln sich

  • Octocrylen (UVB, wenig UVA)
  • Avobenzon (UVA)
  • Uvinul A Plus (UVA)
  • Uvinul T 150 (UVB)
  • Ensulizol (UVB, wenig UVA)
  • Titanoxid (Nano, UVA und UVB)
  • Tinosorb M (Breitband)
  • Tinosorb S (Breitband)

in der Lotion. Sieht doch recht vorbildlich aus, jetzt kommt jedoch…

… das große Aber

Spannung! Haltet eure Schlüpper fest! Ich finde die Creme leider nicht so töfte. 😦 Mein Verstand sagt mir, ich müsste sie toll finden. Allerdings ist die Textur wirklich nur mit viel Liebe zu gutem Sonnenschutz zu ertragen. Ich habe wirklich sehr trockene Haut. Gerade an Arbeitstagen merke ich unsere Lüftung enorm, da bröckelt oft das ein oder andere Hautschüppchen runter. Dennoch ist mir die Creme zu fettig, zu aufliegend, zu pappig. Gerade das Pappgefühl bleibt den ganzen Tag, auch wenn ich viel schwitze im Auto bei 30 Grad und zu großem Geiz, die Klimaanlage anzuschalten. Eine Runde Pickelchen hab ich auch entlang der Kinnlinie bekommen, allerdings habe ich unvernünftigerweise noch mehr rumprobiert, das könnte auch ein anderes fehlgeschlagenes Gesichtsexperiment sein. Wenn sich mein Kinn beruhigt hat, probiere ich nochmal aus, ob es an der Solvinea lag. Was mir auch negativ aufgefallen ist respektive meinem Mann: „Du hast da was im Gesicht!“ Es waren schwarze Fusseln, die auf dem Papp kleben geblieben sind. Heul…

Dermasence Solvinea LSF Textur

Hier ist der Klecks vom vorherigen Bild grob auf der Handfläche verteilt. Das Weißeln verschwindet, es bleibt aber pappiger Speckglanz zurück.

Dermasence Solvinea LSF 50 Textur

Ihr habt gesehen, wie weit ein Hub aus der Pumpe sich schmieren lässt. Stellt euch fünf an der Zahl in euren zarten Gesichtchen vor. Ui ui ui!

Ja und nu?

Ich werde die Creme, wenn die Pickelchen nicht von ihr kamen und das denke ich auch eher nicht, am Wochenende aufbrauchen und dann vor mich hin kleben. Und vielleicht an Tagen verwenden, an denen ich mehr Wert auf guten Sonnenschutz lege als auf ein fusselfreies Gesicht. Um mein Vorhaben dahingehend zu stärken, wollte ich von Dermasence gerne den PPD-Wert der Creme erfahren. Während La Roche Posay offensiv mit ihren sehr hohen PPD-Werten wirbt und die von Bioderma glaube ich auch bekannt sind, bekam ich von Dermasence leider nur eine Standardabsage mit Verweis auf das Rezepturgeheimnis. Schade! Das hat mir die Laune ziemlich verhagelt: Viel Geld ausgegeben, leise Hoffnungen auf eine tolle, schnell erhältliche Creme gehegt, dann Fusseln im Face und nicht mal eine Absolution der Textur in Form eines kongenialen PPD-Wertes bekommen.

Nachkauf?

Nääää! Bei aller Liebe zur Blasmusik, nääää!

Dermasence möchte ich als Marke aber trotz der Standardabsage und der Sonnencreme, die überhaupt nicht meinem Gusto entspricht, aber dennoch nicht ganz abhaken.

Meine Bezugsquelle

Ich mag es meistens nicht, wegen zwei gesparten Euros mich beim tausendsten Shop anzumelden und habe die Creme daher einfach bei Medpex bestellt. Die Lieferung war zackig da, alles einwandfrei und ein Caudaliepröbchen (das ich eher als Verdächtigen für die Pickel im Sinn habe übrigens)(oder meine selbstgerührte Salicylsäurelotion) war auch dabei. Die Solvinea hat um die 17 Euro für 50 mL gekostet.

Tja, man kann halt auch nicht immer tolle Produkte erwischen!

Danke für’s Lesen und macht es gut!

unterschrift

Advertisements

21 Gedanken zu “Speckschwartus maximus: [Dermasence] Solvinea LSF 50 Sonnenschutzlotion

  1. skincareinspirations schreibt:

    Danke, liebe Kathrin, für die Vorstellung. Ein Fehlkauf weniger. 🙂 Ich finde die Menge an Tinosorb S, das ich als UVA-Schutz (for allem im UVA -1 Bereich) im Moment am spannendsten finde, nicht gerade berauschend. Bioderma und Daylong machen da einen besseren Job! Ich grüße Dich lieb, Pia

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Liebe Pia,

      das ist eine gute Idee, dass du auch nochmal fragst! Würde mich sehr freuen. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass man da viel seiner Rezeptur verrät, man kann entweder zugeben, sich am gesetzlichen Limit bewegen oder mit höherem Schutz glänzen und ich finde beides legitim.
      Bei Bioderma konnte ich mich noch nicht zu einem Kauf durchringen, müsste mal ein wenig Infos ordnen, welche der Cremes für mich geeignet sein könnten.
      Jetzt lauere ich erstmal auf die rosane von Hada-Labo mit SPF50 und PA++++ und die Sonnencreme von Cosrx mit SPF50 und leider nur PA+++. 😀

      Viele liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  2. Bambi (@Bambi_12trees) schreibt:

    Ach, danke für die Review. Ich habe grad heute noch den Warenkorb bei einer Online-Apo u.a. mit dieser Creme gefüllt und dann doch wieder nicht bestellt. Auf so ne 17€-Klebe-Erfahrung hab ich nämlich keine Lust. 🙂 Ich werd mich auch mal an Daylong versuchen, die Bioderma mag ich ja eh, aber wenn dann jetzt die Temperaturen steigen (hoffentlich!) wird das mit der auch kein Spaß mehr.
    Lieben Gruß!

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Glück gehabt, dass du es nicht getan hast! Daylong nehme ich auch mal unter die Lupe. Wenn meine Unmengen Sonnencreme vielleicht sich irgendwann zu Ende neigen. 😀
      (Die rosane Hada-Labo hab ich mittlerweile aus Neugierde doch noch bestellt… *pfeif*)

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  3. Andrea B. schreibt:

    Ich benutze die Creme auch nur am Wochenende, wenn ich mich nicht schminke und mir egal ist, ob ich glänze. Allerdings kommen nur zwei Hübe ins Gesicht und nicht fünf!! Dachte das reicht 😦 Sie zieht echt schnell weg, aber dieser Glanz und noch schlimmer das klebrige Gefühl. Schade 😦
    Augencreme und BarrioPro Reinigungsschaum finde ich allerdings super 🙂
    LG Andrea

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Andrea!

      „Gut“ zu wissen, dass du das Kleben auch hast. Auf die fünf Hübe bin ich gekommen, weil ich mein Gesicht mal grob vermessen habe und dann mit der allgemeinen Empfehlung von 2 mg/qcm auf knapp über ein Gramm komme. Nimmt man weniger, sinkt der Schutz angeblich rapide.
      Was die Augencreme angeht, mach ich mich mal schlau, ob die was für mich wäre! Ich finde die Sachen teils sehr teuer und auch wenn sie mir gefallen, bin ich dann doch zu knausrig.

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

      • Andrea B. schreibt:

        Jo, günstig ist der Schaum nicht. Ich musste auch schon zwei Flaschen umtauschen, weil die Pumpe defekt war.
        Die AC nehme ich, weil reichhaltig und ohne Duftstoffe. Da findet man schwer was und 15€ in der Online Apo sind noch ok. Bin aber immer auf der Suche nach was Neuem 😉

        Gefällt mir

  4. gwenhwyfar10 schreibt:

    Ich liebe ja diesen Satz von dir: „Viel Geld ausgegeben, leise Hoffnungen auf eine tolle, schnell erhältliche Creme gehegt, dann Fusseln im Face und nicht mal eine Absolution der Textur in Form eines kongenialen PPD-Wertes bekommen“

    Haha – made my day. Bei dieser Frage mit Rezepturgeheimnis zu kommen finde ich übrigens so richtig lächerlich. Möglicherweise wissen sie es auch einfach nicht?

    Ich hab mir jetzt nach monatelangen nichts testen innerhalb weniger Tage 3 Sonnencremes gekauft. Die Vichy, die ich letztes Jahr im Urlaub dabei hatte – weil es sie im Juni zum halben Preis gibt, die Bioderma Photoderm AR und von Bambi angefixt Hado Labo.

    Ich gehe einfach die nächsten Tage nicht arbeiten und schreibe nur Reviews. Hihi nein, aber ich werde mich auf jeden Fall bemühen möglichst schnell zu berichten. Bin schon gespannt von welcher Du als nächstes erzählst.

    Liebe Grüße
    Gwen

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Danke Gwen! Genau bei dem Satz wusste ich nicht, ob ich ihn stehenlassen soll, gut dass er noch da ist, wenn er dich zum schmunzeln gebracht hat. 😉
      Ich lauere ab jetzt auf Sonnencreme-Reviews bei dir! Bin gerade voll im Fieber, hab aber die leise Ahnung, mit der rosanen Missha und dem Hada-Labo UV Creamy Gel schon zwei der für mich besten Sonnencremes gefunden zu haben.

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hey Sarah,
      mit der rosa Missha hast du ziemlich sicher nichts falsch gemacht, ich habe bisher kaum etwas negatives über sie gehört. Seit neuestem werden einige Pflanzenextrakte bemängelt und das Parfum, davor war sie vereinzelt Leuten zu reichhaltig. Das war’s dann aber auch. Und ich würde wenn dann nur gerne etwas höheren Schutz haben, was aber wahrscheinlich Quatsch ist. 😀
      Über Salicylsäurelotion hab ich einen Blogpost geschrieben, aber ohne genaues Rezept. Diesmal hab ich 10% Sheabutter, 10% Neutralöl, 10% Olivenöl (aus der Küche), 10% Propylenglykol, 5% Glycerin, 5% Nicotinamid, 5% Sodium PCA, 2% Emulprot und etwa 1% Lamecreme genommen, mit Wasser auf etwa 100% aufgefüllt, dann (ich weiß, dass es rechnerisch nicht einwandfrei ist, ich finde die Fehler aber in Anbetracht meiner Verluste in den Gefäßen, ungenauer Messung usw aber zu vernachlässigen) Salicylsäure in der Fantaschale reingerührt mit irgendwas zwischen 2 bis 4%, ich hab es peinlicherweise vergessen und mein „Rezept“ nicht aufgeschrieben. Am Ende noch Milchsäure zum Nachsäuern rein und alles konserviert, fertig.
      Gut dass ich nicht nach GMP arbeiten muss in meiner Küche! 😀
      Ich finde es für meinen Privatgebrauch ziemlich egal, ob ich jetzt 1,96% oder 2,00% Salicylsäure in der Lotion habe, daher lasse ich es gleich mit übertriebener Genauigkeit, wenn ich an anderen Stellen sowieso ob meiner mangelnden Ausstattung größere Fehlerquellen habe, falls du dich über meine Pi mal Daumen-Mentalität wunderst.
      Meine Rohstoffquellen sind Alexmo und Behawe, die Salicylsäure bekommt man auch als Privatperson. Hoffentlich war das hilfreich genug? 🙂

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  5. mithautundhaaren schreibt:

    tolle Review, die Sonnencreme brauche ich mir also nicht anzuschauen, wenn sie so fettig ist. Übrigens finde ich es etwas ungewöhnlich, dass der PPD-Wert ein Rezepturgeheimnis sein soll. Die Missha-Sonnencreme habe ich auch und an die leichte Textur kommt kaum eine Sonnencreme ran.

    LG, Kiki

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Vielen Dank, Kiki! 🙂
      Ja nee, wenn ich mit staubtrockener Haut das schon zu reichhaltig finde, dann weiß ich nicht, für welche Haut das konzipiert sein soll? Die Missha-Sonnencreme ist ein riesiger Glücksgriff, hoffentlich gibt es das Zeug noch lange, lange Zeit!

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  6. Franzy schreibt:

    Huhu

    DIe Dermasence AHA mit VIt. C habe ich auch hier nur ist sie mir für abends einfach zu fettig. Daher nutze ich sie morgend direkt nach der Reinigung um sie leer zu bekommen. Finde sie leider nicht so toll im Bezug auf den Fettgehalt, die Peelingwirkung ist dafür sensationell…schade eigentlich… :/ Den Reinigungsmouss liebe ich auch sehr, muss nur noch einige andere Produkte leer bekommen eh er dauerhaft Einzug erhält. Die Body and Facelotion möchte ich nutzen wenn die AHA leer ist, da sie leichter ist und ich sie somit besser in meine Abendroutine einbringen kann. Blöd ist nur das ich vor kurzen Das Olaz nicht Elixier gebunkert habe und somit für die nächsten Jahre genug Glycolsäure hier habe XD
    Nach deinem Bericht werde ich sie mir nicht kaufen. Da bleibe ich vorerst bei meiner MISSHA bzw. kommt ja in den nächsten Tagen mein Doppelpack von Hada Labo (die du ja bereits vorgestellt hast) 🙂

    Danke für den Bericht und ich freue mich jetzt schon sehr auf den kommenden!!!

    Sonnige Grüße Franzy^^

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Franzy!

      Ist deine Haut eher normal oder fettig, wenn dir die AHA Effects plus C zu reichhaltig ist? Ich seh schon, du hast das gleiche Problem wie ich: Zu wenig Gesicht für die ganzen Sachen, die man benutzen möchte. 😉
      Nochmal zur Solvinea: Das ist das erste Mal, dass ich tatsächlich von einem Kauf abraten würde. Ich habe keine Ahnung, zu welcher Haut diese Creme passen soll? Und dass sie so lange noch nach dem Auftragen klebt, scheint ja auch nicht nur bei mir so zu sein. Missha und Hada-Labo sind da sicher die bessere Wahl!
      Die Bilder für einen der nächsten Posts hab ich schon fertig, das wäre zum Innisfree Green Tea Moisture Skin. Die rosane Hada-Labo hab ich auch ganz frisch da, da würde sich ne Review auch anbieten. Und einen Vergleich zu den verschiedenen Augenpads von Balea und RdL schwebt mir auch noch vor. Oh Gott, woher soll ich die Zeit dafür nehmen?! 😀

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

      • Franzy schreibt:

        Ich habe eine Mischhaut, die in der T-Zone fettig ist und sonst sehr trocken. Ich finde das die AHA + Vit. C eher etwas zur abendlichen Abschlusspflege ist. Ich mag mein AHA aber direkt nach der Reinigung aufragen und im Anschluss noch meine ganzen Wässerche, Seren und Emulsionen layern und das klappt mir der nicht. Mit der Face & Body klappt das schon besser.
        Oh ja ich hab eindeutig zu viel zeug hier und weis gar nicht was ich zuerst testen will. Mag auch nicht zu viel offenes hier rumstehen habe, habe immer angst das es schnell schlecht wird oder kippt :/
        Bin schon gespannt auf den Innisfree Bericht, da ich von der Marke bis jetzt nur paar Tuchmasken hier habe.

        LIebe Grüße
        Franzy^^

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s