Süße Schneckenträume: [Missha] Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask

Hey,

man kann nie genug Schneckenschleim im Gesicht haben. Das hätte ich vor einiger Zeit niemals unterschrieben, aber bekannterweise ist der Kopf rund, damit das Denken die Richtung ändern kann, und dementsprechend habe ich eine Wandlung von „Urghs, nee!“ zu „Ah cool, mit über 90%!“ durchgemacht. Das alles begann mit einem wirklich sehr einsteigerfreundlichen Produkt: der Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask

Hat eine leicht verdauliche Schneckenschleimkonzentration von nur 15 % und riecht eher frisch und gurkig als abartig: Die Missha Super Aqua Cell Renew Sleeping Mask. Nach einem halben Jahr mit mir sieht sie schon etwas mitgenommen aus. Fragt nicht, wie mein Mann nach mehreren Jahren mit mir gelitten hat! :-D

Hat eine leicht verdauliche Schneckenschleimkonzentration von nur 15 % und riecht eher frisch und gurkig als abartig: Die Missha Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask. Nach einem halben Jahr mit mir sieht sie schon etwas mitgenommen aus. Fragt nicht, wie mein Mann nach mehreren Jahren mit mir gelitten hat! 😀

 

Schnecke für Angsthasen

Wenn ihr bei Produkten mit Schneckenschleim an widerliche Nacktschnecken denkt, die in schleimiger Ekelspur eure Lieblingspflanzen im Garten wegmampfen, aber dennoch ein bisschen neugierig seid, was es mit dem Schleimhype auf sich hat, lege ich euch sehr diese Sleeping Mask ans Herz. Die Konsistenz ist traumhaft, erst fest, schmilzt aber schön kühlend beim Verteilen weg und zieht dann ohne zu kleben ein. Dass man zu 15 % Weinbergschneckenschleim im Gesicht hat, merkt man nicht, man darf sich aber gerne einbilden, dass das klasse durchfeuchtete Gesicht am Morgen den unappetitlichen Kriechern zu verdanken ist und ein bisschen Frieden mit den eigenen Ekelgefühlen schließen.

Schlafmaske?

Missha_SuperAquaSleepingVor meiner Bekanntschaft mit asiatischer Kosmetik kannte ich nur dröge Nachtcremes. Die ich den Tagescremes immer vorzog, da reichhaltiger, täglichen Sonnenschutz kannte ich nicht. War ich jung und unwissend, ich Tor! Aber lassen wir die Jugendsünden Jugendsünden sein. 😉 Der Unterschied zwischen Nachtcreme und Sleeping Pack/ Mask/ Cream ist meines Erachtens die Okklusivität. Während die Nachtcreme pflegt, aber nicht den Zweck hat, Feuchtigkeit einzuschießen, tut dies eine Sleeping Mask sehr wohl. Manche empfinden bestimmte Cremes als ausreichend okklusiv und verwenden sie als Sleeping Pack, vielleicht sollte man die Übergänge als fließend ansehen und sich nicht an Begrifflichkeiten festklammern. Das Sleeping Pack oder der dementsprechende Ersatz krönt als letzter Schritt die sagen wir mal Multi Step Korean Skincare. Oder x Step Korean Skincare (x >> 3)? 😉 Und keine Sorge, man hat nicht das Kissen vollkleben mit Creme, die zieht schön weg. Als Ausnahme würde ich da Vaseline oder Eucerin Aquaphor sehen, das bleibt erstmal ewig auf der Haut, könnte aber definitiv ob der Okklusivität als Schlafmaske (klingt seltsam auf Deutsch, wa?) dienen, fühlt sich aber nicht so luxuriös wie die Variante von Missha an.

Was die Schlafschnecke können will

Missha verspricht, die  Maske würde den Hautstress mindern  und zu weicher, durchfeuchteter Haut führen. Schneckenschleimfiltrat wird als neuartige Beautysolution für Haut mit Schäden, dunklen Flecken und Abwärtstrend ausgerühmt. So so… Gibt es valide Beweise für die Wirksamkeit von Schneckenschleim, weiß da jemand was? Ich würde mich über Feedback freuen! Ansonsten lebe ich einfach weiter in dem Glauben, dass Schneckenschleim voller regenerativer Power steckt inklusive Hyaluronsäure und Glykolsäure, die Kollagenbildung anregt und Sonnenschäden der Haut heilt. Bitte tu das, lieber Schneckenschleim!

Missha_SnailSleepingTextureDes Weiteren sollen phytonzides Wasser und Baobabextrakt den Hautstress mindern und die Haut zum nächsten Morgen weich machen und durchfeuchten. Jetzt wird’s spannend. Phytonzide sagten mir nicht wirklich was, das sind wohl antibiotisch wirkende Pflanzenstoffe. Ein Großteil der Fundstücke diesbezüglich wirkten eher esoterischer Natur. In der INCI-Liste (die gleich noch in voller Länge kommt) steht an erster Stelle Chamaecyparis Obtusa Water. Chamaecyparis Obtusa ist eine Art Scheinzypresse, welche unter anderem Lignane enthält, die wohl auch eine antioxidative Wirkung besitzen. Der wässrige Auszug dieser Scheinzypresse maskiert zum einen den Eigengeruch von Produkten (auch meinen? 😀 ) und soll die Anlagerung des sogenannten Alterspigments Lipofuszin verlangsamen und die Lebensdauer verlängern. Die von Fadenwürmern. Aber was hermaphroditische Nematoden können, kann ich doch allemal! Längeres Leben durch windige Extrakte in Schneckenschleimschlafmasken… Man wird ja wohl noch träumen dürfen. Klingt doch aber trotzdem fein, das alles. Hier mal die komplette Inhaltsstoffliste:

 Chamaecyparis Obtusa Water, Snail Secretion Filtrate, Glycerin, Butylene Glycol, Caprylic/ Capric Triglyceride, Behenyl Alcohol, Adansonia Digitata Seed Extract, Cetearyl Alcohol, Sucrose Polystearate, Sodium Polyacrylate, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Sorbitol, Hydrogenated Polyisobutene, Hydroxypropyl Cyclodextrin, Tocopheryl Acetate, Disodium EDTA, Centella Asiatica Meristem Cell Culture, Xanthan Gum, Fragrance (Parfum), Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Limonene

So, ich will erstmal loben: Der wässrige Scheinzypressenextrakt klingt spannend, Schneckenschleim ja sowieso. Adansonia  Digitata ist Baobab oder auch Affenbrotbaum und das Samenöl gilt als verträglich, nicht allergen, soll die Feuchtigkeit der Haut wieder herstellen und erhalten, reich an Vitaminen sein und die Hautelastiziät wiederherstellen. „The oil can be used as a protecting, nourishing, moisturising, soothing and regenerating agent. Studies have also shown that the oil contains anti-oxidants, can protect the skin against premature ageing and prevents the appearance of wrinkles.“ (An updated review of Adansonia digitata: A commercially important African tree von researchgate.net). Ganz sympathisch finde ich noch die Centella Asiatica Meristem Cell Culture. Ob Stammzellen mords was bringen in Kosmetik, wage ich zwar zu bezweifeln, aber Centella Asiatica finde ich ansprechend. Warum? Ich habe ein Spot Treatment von Innisfree mit gar grauslichen Inhaltsstoffen, welches mir aber Unreinheiten in Rekordzeit wegzaubert, sogar unterirdische Böller. Darin ist unter anderem auch Madecassoside, ein Stoff der aus Tigergras -Centella Asiatica- gewonnen wird und der als antientzündlich und hautberuhigend gilt und sogar Paula mag es. Von CosRX gibt es übrigens Pflege mit Centella Asiatica, vielleicht zieht da mal der Toner bei mir ein? Ich werde die Inhaltsstoffe Centella Asiatica und Madecassoside jedenfalls im Auge behalten. Ansonsten finden wir noch Konsistenzgeber, Neutralöl und allgemein nicht allzu weltbewegendes finde ich.

Und nun wird gemosert! Die Sleeping Mask enthält Parfum, was ich jetzt für sich nicht so wild finde, aber leider auch deklarationspflichtige Duftstoffe, nämlich Butylphenyl Methylpropional, Linalool und Limonen. Ich würde ein gefühlt gutes Produkt deswegen jetzt nicht kicken, aber da reizfreie Kosmetik ja momentan recht angesagt ist, wollte ich es noch erwähnen. 🙂 Und die Fans reizarmer Kosmetik haben ja auch recht: Eine solche Beduftung ist unnütz wie ein Kropf! Aber wenigstens ist kein Ethanol drinne, um positiv abzuschließen.

Ein Nachkaufkandidat?

Mjoah, prinzipiell schon, ich würde aber andererseits gerne was neues ausprobieren punkto Sleeping Pack. Ich hab nicht wirklich was zu auszusetzen an der Missha Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask, aber ihr kennt sicherlich die Neugierde. Andere mich anlachende Produkte wären das Laneige Water Sleeping Pack EX, von Mizon gibt es auch zwei verschiedene Sleeping Packs, das Too Cool For School Pumpkin Sleeping Pack oder das total geil eingepackte Fresh Gore Sleeping Pack ebenfalls von Too Cool For School mit Drachenblutkrams. ❤ Ich bin da noch etwas in der Entscheidungsfindung, was als nächstes zu mir darf…

Costa Quanta

Ich war sehr angetan davon, wie wenig die Missha Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask kostet. Vor einem halben Jahr war ich mit 13 Euro für stattliche 110 mL dabei, jetzt wird es etwas mehr sein, aber so richtig teuer ist die Maske dadurch immer noch nicht. Bestellt habe ich bei Ebay direkt aus Südkorea.  Im deutschen Missha-Onlineshop kostet sie 21,80 €.

Koreanische Bezugsquellen

Da anscheinend  häufig Zweifel bestehen, welchen Händlern auf Ebay man trauen kann, suche ich euch mal die raus, bei denen ich bisher bestellt habe:

  • iamlove-shop und jolse_cosmetics
  • beautynetkorea
  • sing-sing-girl
  • lov.me
  • cosmeticmarket2012
  • rubyruby76
  • bringbringshop
  • bhg8988a

Mit allen hatte ich keinerlei Probleme, die Päckchen wurden immer schnell verschickt und an der Echtheit der Produkte hatte ich nie Zweifel. Die Versanddauer liegt bei mir momentan bei 10 bis 14 Tagen, daran habe ich mich gewöhnt. Ehrlich gesagt sehe ich es nicht ein, viel mehr an deutsche Händler zu zahlen, nur um die Sachen eine Woche früher zu haben. Der deutsche Missha-Shop ist preislich noch fair, andere übertreiben es teils wirklich.

 

Ob ich es auch irgendwann schaffe, kürzere Blogartikel zu schreiben? 😉

Danke für’s Lesen und macht es gut!

unterschrift

Advertisements

9 Gedanken zu “Süße Schneckenträume: [Missha] Super Aqua Cell Renew Snail Sleeping Mask

  1. Melanie schreibt:

    Huhu, toller Artikel. Als ich ihn las musste ich SOFORT an einen meiner Lieblige in Punkto „Pickelkampf“ denken:CICAPLAST Baume B5 von La Roche Posay…schau mal, was da für ein Inhaltsstoff hochgelobt wird!!!
    CICAPLAST Baume B5 mit hautberuhigendem Thermalwasser aus La Roche-Posay regt die Bildung neuer Hautzellen an durch 5 % Panthenol, Madecassoside und einem anti-baktieriellen Kupfer-/Zink-/Mangan-Komplex. Panthenol wirkt entzündungslindernd, beruhigend und reduziert Juckreiz und Spannungsgefühle auf der Haut. Dank Madecassosiden wird die Zellstruktur wieder hergestellt, wodurch die optimale Regeneration der Haut begünstigt wird.

    Hach, tolles Zeug dieses Madecassoside!!! Mag ich total!
    LG

    Melanie (everettsphilosophy instagram)

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Melanie,
      jaaa, jetzt wo du’s sagst! Den Cicaplast Baume hatte ich letztes Jahr auch, der musste immer ran, wenn ich es mit Peelingexperimenten übertrieben habe. 😀 Dass er auch Madecassoside drin hat, hatte ich überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Vor allem muss ich gerade schmunzeln, weil ich mich dieses Wochenende geärgert habe, ihn bei meiner letzten Online-Apo-Bestellung nicht noch fix mit eingepackt zu haben und daher habe ich ihn gestern zusammen mit der Lipikar Fußcreme von La Roche Posay (die exfoliert danke LHA) schon im Warenkorb gehabt, aber doch noch nicht bestellt, weil ich schon so arg viel diesen Monat für Kosmetik ausgegeben habe… 😉 Danke für’s Erinnern, dann muss der Baume doch wieder her!

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  2. Bea schreibt:

    Du schreibst immer so niedlich 🙂 ich habe noch nie etwas von solchen Produkten mit Schneckenschleim gehört und muss dir ehrlich sagen, dass ich echt ein wenig angewieder bin. Nichts desto trotz würde ich es einfach mal ausprobieren, man muss ja nicht an die Schnecken denken wenn man sich das Zeug ins Gesicht schmiert.

    Liebe Kathrin, ich mach derzeit eine Blogvorstellung und würde mich sehr freuen wenn du daran teilnimmst. Alle Info’s hierzu findest du auf meinem Blog.

    Liebst, Bea von http://beautymeetscoco.blogspot.de/

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Liebe Bea,
      freut mich, dass dir meine Schreibe gefällt. 😀
      Als ich das erste Mal von den Schneckensachen gehört habe, hab ich mir das auch nicht vorstellen können, sowas zu benutzen und als die erste Hemmung gefallen war, kannte ich plötzlich kein Halten mehr. ^^ Gerade die Missha Sleeping Mask hat überhaupt nichts schleimiges.

      Danke für deine Einladung, da versuch ich doch gerne mal mein Glück! 🙂

      Schöne Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  3. diealex schreibt:

    Hallo, diese Schneckenschleimprodukte tauchen ja inzwischen überall auf. Weißt Du zufällig, wie der Schleim für die Kosmetikindustrie gewonnen wird?? Geben die Schnecken den freiwillig her? Kriechen sie einmal durch die Creme? Werden sie ausgekocht oder geshreddert?? Nur mal so, interessehalber…
    Viele Grüße, die Alex

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Alex,
      leider erfährt man nichts so richtig klares punkto Schleimgewinnung. Es heißt immer, die Schnecken würden ihn absondern, wenn sie etwa über Sägespäne kriechen. Daraus ließe sich theoretisch sicher auch der Schleim wieder gut extrahieren, kann ich mir vorstellen. Regelrecht melken kann man die Tiere auch, da gibt es ein nicht sonderlich appetitliches Video bei YoutubeVielleicht wird aber auch der Schleim von entschleimten Schnecken, die zum Essen gedacht sind, genommen. Quasi als Resteverwertung. Komplett mit zufriedenen Schneckileins wird das aber kaum laufen, denke ich.
      Tut mir leid, dass ich dir da nicht gut weiterhelfen kann! Falls ich aber mal etwas handfesteres aufschnappe, kann ich das Thema gerne wieder aufgreifen. 🙂

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

  4. Franzy schreibt:

    Huhu

    Hab dich eben erst entdeckt (über nen Forum)
    Ich habe die Maske auch hier und mag sie richtig gerne. Ich bin jetzt auch nicht so begeistert das da einige reizende Stoffe drin sind aber mein Hautgefühl sagt mir da „sch***drauf!“ 😀
    Ich nutze auch noch andere Produkte mit Schneckenschleim wie die Augencreme von Sekret Key, die einzig die meine sehr trockene Augenhaut in den Griff bekommen hat!
    Ich werde mich jetzt mal etwas durch deinen Blog klicken und ich denke meine Bestellliste auf Ebay wird wiedermal masiefst anwachsen 😀

    LG Franzy ^^

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi Franzy,
      schön dass du zu mir gefunden hast! Die Augencreme muss ich mir mal anschauen, klingt gut. Ich bin Secret Key gegenüber oft noch sehr skeptisch, weil es schon ziemlich preiswert ist, ich hatte aber mal ein Schneckencremepröbchen, das hat mir recht gut gefallen.
      Dann sei mal froh, dass der Blog noch frisch ist und deine Bestellliste daher nicht allzu stark anwachsen kann! 😀

      Viele Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s