Der Wiedergänger: [Mizon] Returning Starfish Cream

Hey,

meinen ersten (im Rahmen meiner Möglichkeiten) ernstzunehmenden Post möchte ich dem legendären Returning Starfish widmen. Es handelt sich allen Ernstes um eine Creme mit Seesternextrakt.

Lo and behold das wunderschöne Packaging...

Lo and behold das wunderschöne Packaging…

Die Marke

Mizon ist eine günstige bis mittelpreisige koreanische Kosmetikmarke.
Recht bekannt ist das spottbillige rosa Schneckengel Snail Recovery Gel Cream (45 mL für etwa 5 Euro), es gibt noch mehr Schneckenschleim-Produkte von einer Schnecken-Ampoule bis hin zum Cleanser, eine Twilight Serie, welche sich dank des Vampirlooks auf meiner langen Habenmussliste bereits breitgemacht hat, und so ziemlich alles an Pflege, die man halt so braucht. Oder denkt zu brauchen.

Die Seesterncreme

Warum sollte sich ein erwachsener und vernünftiger Mensch Seesternschmier aufs Gesicht packen? Weil er jung und schön macht, is doch logisch! Die Schlagwörter lauten Wrinkle Care, Whitening, Volume, Moisturizing, Renew(al?). Na holla die Waldfee, sieht man so nem Seestern gar nicht an, was er auf verwöhnten Damengesichtern zaubern kann.

Mizon schreibt:

This is a highly functional cream containing starfish extract, the symbol of a strong autogenous power, provides elasticity and moisture to the skin, manages combined skin problems as the improvement of wrinkles and ligne action etc. It is a special formula for the shape-memory returning the skin to the optimum condition the skin memorizes.

Schauen wir uns den Spaß doch mal genauer an: Auffällig ist die witzige Textur der Creme. Sie ist vollkommen opak, wibbly wobbly und kehrt man Furchen mit dem beiliegenden Spatel rein, verschwinden diese nach kurzer Zeit und alles sieht wie neu aus. Ich habe den Vergleich mit Stärke-Pampf gelesen, dem Gassenhauer der nicht-newtonschen Flüssgkeiten. So ganz passend finde ich den Vergleich nicht, da ich mir kaum vorstellen kann, die gleichen ähm rheologischen Eigenschaften vorliegen zu haben. Wenn ich mit dem Spatel schnell durchfahre, bekomme ich keinen höheren Widerstand zu spüren, aber ich bin auch kein Viskosimeter und hab eigentlich keine Ahnung. Vielmehr finde ich die Konsistenz wie bei Lotionen mit Emulprot als Emulgator, liebe Selbstrührer unter uns. Gelig, puddingartig und beim Verteilen schmelzend-wässrig.

Obwohl die Creme seit etwa drei Wochen im täglichen Gebrauch ist, ist die Oberfläche ebenmäßig und wie neu.

Obwohl die Creme seit etwa drei Wochen im täglichen Gebrauch ist, ist die Oberfläche ebenmäßig und wie neu.

Nicht von der Hand zu weisen ist die extrem feuchtigkeitsspendende Wirkung der Creme, gefolgt von einem dewy Hautbild. Ernsthaft, sowas habe ich in meiner Schmierkarriere noch nicht gesehen, die Haut glänzt feucht, aber nicht speckschwartig. Faszinierend! Ob ich durch die regenerative Seesternpower timey wimey jünger aussehe, bleibt abzuwarten.

Die inneren Werte des Seesterns

Es geistert die Übersetzung “70% starfish extract” in den Weiten des Netzes herum, wie das rechnerisch möglich ist, wenn der Extrakt an zweiter Stelle der INCI-Liste steht, entzieht sich allerdings meinen mathematischen Fähigkeiten. Ich schätze eher, der Extrakt besteht zu 70% aus Seestern und man müsste den Seesterngesamtgehalt rechnersich ordentlich runtersetzen. Wen oder was hat der Seesternextrakt noch an seiner Seite?

Aqua, Hydrolyzed Starfish Extract, Ulmus Davidiana Root Extract, Butylene Glycol, Methylpropanediol, Neopentyl Glycol Diheptanoate, Isodecane, Triethylhexanoin, Sodium Hyaluronate, Cyclopentasiloxane, Cyclohexasiloxane, Niacinamide, Polysorbate 20, Dimethicone Crosspolymer,  Bis-PEG-19 Methyl Ether Dimethyl Silane, Glyceryl Stearate, PEG-100 Stearate, Caprylyl Glycol, Ethylhexyl Glycerin, Tropolone, Argania Spinosa Kernel Oil, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Oenothera Biennis (Evening Primerose) Oil, Camelia Oleifera Seed Oil, Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil, Carbomer, Triethanolamine, Adenosine, Glyceryl Linolenate, Glyceryl Arachidonate, Allantoin, Panthenol, Beta Glucan, Biosaccharide Gum-1, Sodium PCA, Betain, Sorbitol, Glycin, Alanine, Proline, Serine, Threonine, Argisin, Hydrolyzed Wheat Protein, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Seed Extract, Arnica Montana Flower Extract, Artemisia Absinthium Extract, Achillea Millefolium Extract, Gentiana Lutea Root Extract, Disodium EDTA, Fragrance

Ich finde das recht vernünftig, der beworbene Inhaltsstoff gleich auf Platz Zwo, viele Extrakte und Öle, Aminosäuren und Wirkstoffe, aber auch einiges an Konsistenzgebern und Silikonen, so eine Textur kommt eben auch nicht von ungefähr. Mit meinem Inhaltsstoffhalbwissen würde ich die ganze Liste durchaus positiv bewerten.
Sehr gut finde ich:

  • Arganöl, Olivenöl, Nachtkerzenöl, Teesamenöl, Wiesenschaumkrautöl
  • Seesternextrakt, Ulmenextrakt, Mandelkernextrakt, Arnikaextrakt, Wermuthextrakt, Schafgarbenextrakt, Enzianextrakt (viel hilft viel, wa?)
  • Niacinamide, Sodium PCA, Allantoin, Panthenol, Sorbitol, Beta Glucan, Aminosäuren
  • kein Alkohol (auch wenn er auf den hinteren Rängen wohl eher gut da penetrationsfördernd ist), keine deklarationspflichtigen Duftstoffe

Achtung an die Damen- und Herrschaften, die auf Sonnenschutz aus Jugendlichkeitszwecken achten: Die Creme enthält keinen Sonnenschutz! Finde ich jetzt nicht schlimm, ich layere sie und den Sonnenschutz bekomme ich durch den All-around Safe Block von Missha, der seit einem Jahr mein unangefochtener Liebling im Kampf gegen mich fies altern lassende UVA-Strahlen ist. Wäre ein Sonnenschutz in der Seesterncreme enthalten, hätte man sicher deutliche Abstriche an den anderen tollen Inhaltsstoffen machen müssen.

Wo gibt’s denn sowas?

Sehr empfehlenswert ist es, über Ebay direkt aus Südkorea zu bestellen, da billiger und das teils lange Warten baut eine gewisse Frustrationstoleranz auf, erhöht die Freude beim Auspacken und steigert den gefühlten Wert der kleinen Rarität im Badezimmerregal.

Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?!

Ach, kein Problem. Der Returning Starfish ist jetzt nicht das Schnäppchen im Mizon-Sortiment, aber mit um die 16 Euro für 60 mL eigentlich durchaus noch fair.  Man bekommt ein innovatives Produkt mit interessanten Inhaltsstoffen, keine zigste Dimethicone-Paraffin-Neutralölschmier mit drei Alibi-Extrakten. Mir vermittelt das das Gefühl „wenigstens was zu bekommen“ für mein hart erarbeitetes Geld.

Darf der Seestern wiederkehren, wenn der TiegeL leer ist?

Sehr große Tendenz zum Ja! Es können mich eigentlich nur zwei Dinge abhalten: Der Drang neue Cremes auszuprobieren und der Tiegel ist etwas umständlich, aus einer Tube ließe sich die Creme fixer entnehmen. Wobei ich bei letzterem durchaus Verständnis für den Tiegel habe, er unterstreicht das Gesamtkonzept einfach besser als eine Tube es täte.

Advertisements

7 Gedanken zu “Der Wiedergänger: [Mizon] Returning Starfish Cream

  1. Eulengewölle schreibt:

    Die Dose ist so unglaublich süss. O.O
    Leider ist der Inhalt gar nix für mich, die versucht Tiere bei Kosmetik eher aussen vor zu lassen. Aber davon ab muss ich mal so neidlos sagen, dass Dein erster Produktbeitrag strukturierter und ausführlicher ist als irgend einer von meinen wohl je sein wird. Chapeau!

    Gefällt mir

  2. snailystarfish schreibt:

    Herzlichen Dank!
    Ja, das mit den Tieren lässt sich nicht leugnen und meines Wissens nach ist auch nichts bekannt, wie der Extrakt gewonnen wird. Allerdings sind Seesterne häufig bei Beifang vertreten, ich hoffe also, dass wenigstens nichts extra gefangen wird. Mein nächster Beitrag wird ein Schneckenschleimgel thematisieren, sei vorgewarnt. 😉
    Frag mich nicht warum, aber ich habe kein Problem mit Seesternen ode Schnecken in der Creme. Dafür schüttelt es mich bei Pferdeöl (jau, gibt es auch in Kosmetik) und auch z.B. bei Emuöl. Manche Firmen werben explizit mit Schweinekollagen, das finde ich eklig, habe aber auch erst einen Artikel gelesen, dass wohl nicht nur Schweine zur Kollagengewinnung genutzt werden, sondern auch -Achtung abstoßend- chinesische Todesstrafenopfer. Das ist also ein Inhaltsstoff, auf den ich vermehrt achten möchte. Um ihn zu vermeiden natürlich!

    Gefällt mir

  3. gwenhwyfar10 schreibt:

    Ein schöner erste Artikel und wie EulengewöIlle schon sagte, auch gut strukturiert! Ich selbst bin dann aber auch nicht so der Seestern oder Schneckenschleimschmierer… Das mit dem Collagen ist jetzt allerdings auch nicht besser *schüttel* Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf deine weiteren Beiträge 🙂

    Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Hi und herzlich willkommen!
      Lustig, dass euch die Struktur auffällt, ich habe einfach drauflos geschrieben und bin eigentlich ein sehr unstrukturierter Mensch. Aber vor tausend Jahren in Deutschaufsätzen habe ich auch erst geschrieben und dann im Nachhinein eine Gliederung zusammengeschustert. 😀
      Ein bisschen (sehr) freaky ist das vielleicht auch mit Schnecke und Seestern, ich gebe es zu. Wären die Produkte nicht so abstrakt und fern von Meeresgeviech und Weichtier, würde ich es auch nicht benutzen können. ^^ Zwei Schneckenprodukte habe ich noch in petto, dann wird es wieder gefälliger…

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Gefällt mir

    • Hello Starfish! schreibt:

      Dann bin ich mal gespannt, wie sie dir gefällt! Ich vermisse sie ja oft, aber da ich nicht zig Cremes gleichzeitig benutzen kann und aber auch noch ein paar Sachen ausprobieren möchte, habe ich sie noch nicht nachgekauft. Ich brauche mehr Gesicht, um mehr Cremes nehmen zu können! 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s